Ute Kugel-Erbe

Ute Kugel Erbe

Jahrgang 1929 lebt und arbeitet in Gütersloh

Biographische Daten

1974 - 1952

Lehre als Gebrauchsgraphikerin, Atelier Ernst Erbe
Studium an der Werkkunstschule Wuppertal
Prof. Jupp Ernst, Gebrauchsgraphik
Prof. Ernst Oberhoff, Malerei
Prof. Hans Schreiber, Gebrauchsgraphik und Schrift 

1955 - heute

Buchillustrationen, Gedichte und 
Kinderbuch geschrieben und illustriert.
1974 zur Fotografie gefunden,
Themenaufträge für Wandkalender, Bildbände international,
Fotostudien Natur und Landschaft, abstrakt,
surrealistisch-phantastisch.
Macrofotografie, graphisch bearbeitete Fotos.
Web-Art-Gobelins, Malerei in Acryl Öl und Aquarell,
sowie Collagen und Objekte. 

Zu meiner Arbeit

Erst in den 80er Jahren zu meiner künstlerischen Arbeit zurückfindend, habe ich Schritt für Schritt meine Möglichkeiten ausgelotet. Auf diese Weise ist eine lebendige Vielfalt entstanden. Sich eng mit der Natur verbunden fühlend, ist sie mir nicht nur Anregung gewesen, sondern hat mich auch auf den Weg zum Wesentlichen gebracht. In den Collagen, neben den Objekten, zeigt sich meine erzählerische, bildliche Freude,die den Betrachter in eine ihn überraschende surrealistische Welt führt.

Meine Empathie zu allem Lebenden und Gewachsenen
bildet den Grundklang meiner Arbeiten.
Sie bewegen sich im "Magischen Realismus"
und erklären sich aus sich selbst.

Mitglied im Frauenkunstforum / OWL

Zufälliges Bild

Besucher Zähler

Heute 14

Diese Woche 131

Gesamt 369023