Die kleine Feder träumt von einem hohen Katheder, -
für den, der es nicht weiß, des Lehrers Pult so heißt, -
auf dem sie spitz und dünn, kratzt auf dem Papier herüm.

Da kommt die weiße Kreide, tut ihr was zuleide,
dass die Tinte spritzt, .und schon ist da eine große Pfütz.

Kommt ein Kind vorbei, pustet sie einfach weg.
Macht ihr lange Spinnenbeine, die jetzt hüpfen ganz alleine
über die Linien weg.

Es lacht die Kreide viel zu laut, bis ihr bricht der Bauch.
Jetzt besteht sie aus zwei Teilen. Die Feder aber staunt.

Im Lauf hebt ein Kind die Kreide auf
und malt ganz schnell ein Bild auf der Tafel schwarze Seite,
wo die roten Linien alles wieder durchstreichen.

Die Feder weiter über die Seiten schreibt, kritze kratz.
Die Kreide aber kann nicht lesen, sie ist immer faul gewesen,
und möchte doch gerne wissen, was die Feder da macht.

Der Ärger dumm zu sein quält sie sehr.
Wenn Kinder nur bunte Bilder malen mit ihr,
wie soll sie da wissen, wieviel Arme und Beine ein Buchstabe hat?

Und vor Ärger, oh Graus,
schüttet sie der Feder den Tintentopf aus.
Es breitet sich aus ein dunkler See,
aus dem schauen Tintenfische heraus, Oh jemineh!
Da lachen vor Schreck Feder und Kreide
und laufen beide ganz schnell weg.

Das hörte eine alte Hex, die Fehler sammelt im Text.
Sie holt sich ihren Besen, bald ist ein See gewesen.
Nur ihr Gelächter geistert  noch durch des Kindes Lesen.

Vergessen ist die kleine Feder, spitz und dumm,
tanzt sie mit der Kreide auf dem Pult herum.
Videbummbummbumm, die Tafel fällt um, um, um,
und schreit laut: “Stellt mich wieder auf meine Beine,
damit die Kinder  können malen auf meinen Bauch!“

Gleich ist die Kreide stolz auf sich.
Der Feder gibt es einen Stich. Sie zieht sich leis zurück
und schleicht beklommen, ganz benommen,
Strich auf, Strich ab und Pünktchen drauf,
über der geraden Linien Lauf.
So schrieb sie noch diese Geschichte auf
und dann ist der Kugelschreiber gekommen,
vertrieb sie von ihrem gewohnten Platz.
Nur aus der Ecke heraus schielt sie noch auf die Kreide,
die in des Lehrers Hand lernt das Schreiben.

UTE  KUGEL - ERBE

Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Dies erlaubt u.a. ein pseudonymisiertes Tracking Ihres Aufenthaltes auf unserer Webseite. Mehr dazu erfahren Sie unter Impressum & Datenschutz.