Sommerwind gibt heißer Stirn
im Streicheln  Kühle.
Froher Sinn
hüpft über des Sonnenstrahles
warmes Vergeben.
In der Blüten Üppigkeit
versenkt er sich,
lachend  sich selbst verlierend.

Der Vögel werbender Chor
sich sehnsuchtsvoll ergibt
in des Sommers schillernde Falten.
Erheben möchte sich,
was fest gewachsen, es schwebt hinauf
des Duftes laue Spur.

Schmetterling schlägt auf
das Wunder seiner Flügel.
Betört saugt er der Blüte Süße.
Ihr Innerstes mit ihm entflieht.

UTE KUGEL - ERBE

Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Dies erlaubt u.a. ein pseudonymisiertes Tracking Ihres Aufenthaltes auf unserer Webseite. Mehr dazu erfahren Sie unter Impressum & Datenschutz.